News

 

25 Jahre Eishockeyclub Montafon

I. Netzer (Vizeobfrau), S. Flöry (Schriftführerin), H. Tschofen (Obm.), M. Burtscher (Alt-Obm), M. Köfel (Obm.)
I. Netzer (Vizeobfrau), S. Flöry (Schriftführerin), H. Tschofen (Obm.), M. Burtscher (Alt-Obm), M. Köfel (Obm.)

 

(sm) Bei tropischen Temperaturen fanden sich am 28. Juni 2019 zahlreiche Aktive, Freunde und  Gönner des Eishockeysports zur 25. Jahreshauptversammlung des EHC Montafon ein. Neuwahlen brachten Änderungen im Vorstand und Beirat. EUROJOBS ist neuer Hauptsponsor. Standesrepräsentant Bgm. Herbert Bitschnau und VEHV-Präsident Simon Schwark würdigten in ihren Grußadressen die Arbeit des Vereins.

Tätigkeitsberichte und Ausblick

Die Obmänner Herbert Tschofen und Markus Burtscher präsentierten der Versammlung ausführlichen Tätigkeitsberichte verbunden mit Ausblicken auf die Saison 2019/2020. Verlesen wurden die Berichte von Patrick Ganahl, sportlicher Leiter der Kampfmannschaft und Markus Malin, Nachwuchsleiter. Manuel Romagna ließ die durchwachsene Saison der 1 B Mannschaft Revue passieren. Markus Köfel zeichnet auch dieses Jahr für die Aus-richtung des 5. Egger Cups vom 11. bis 13. Oktober 2019 verantwortlich. Gleichzeitig findet anlässlich des 25jährigen Vereinsjubiläums das 1. EHC Montafon Oktoberfest im Aktivpark statt.

Die Kampfmannschaft spielt in der Saison 2019/2020  in der VEHL1 und das 1B Team in der VEHL2. Das Eistraining für U11/U13/U15 beginnt am 8.9.2019 in Lustenau. Die Teilnahme am VEHV-Spielbetrieb ist mit den Mannschaften U7 - U13/15 vorgesehen. An der Ostschweizer Meisterschaft nimmt U13-A teil. EHC Lustenau ist auch in der Saison 2019/2020 Kooperationspartner im Nachwuchs.

Projekt Vorarlberger Eishockeyakademie

Besondere Aufmerksamkeit wurde den Ausführungen von Herbert Tschofen zur Etablierung einer Vorarlberger Eishockeyakademie entgegengebracht. In Kooperation mit der Skihauptschule eröffnet das Projekt die einmalige Gelegenheit, Jugendlichen Schule und Eishockeysport integriert zu ermöglichen. Wenn alle Eishockeyvereine im Land Partikularinteressen hintanstellen und gemeinsam mit der hohen Politik an einem Strang ziehen, hat das innovative Konzept gute Realisierungschancen. Verhandlungen sind im Gange.

Markus Köfel folgt auf Markus Burtscher

Nach Stationen als Spieler, sportlicher Leiter, Coach und 15 Jahren Vorstandstätigkeit, davon 7 Jahre als Obmann, tritt Markus Burtscher beruflich und familiär bedingt kürzer und schränkt seine Verantwortung als Beirat auf das Vereinslokal und den Fire on Ice Cup ein. Markus Burtscher wurde mit Applaus und einem Präsent als Obmann verabschiedet. Seine Nachfolge tritt Markus Köfel an.  Somit leiten Herbert Tschofen (Obmann), Markus Köfel (Obmann, neu), Ingrid Netzer (Vizeobfrau), Stefanie Flöry (Schriftführerin, neu) die Geschicke des Vereins.

Als Beiräte fungieren Markus Burtscher (neu), Patrick Ganahl, Markus Malin, Manuel Romagna, Tanja Schuchter, Lukas Mangeng (neu), Felix Vonier (neu), Sebastian Galehr (neu), Patrick Plangg (neu), Dr. Felix Vogl (neu). Ausgeschieden sind die Beiräte Martin Fitsch, Herbert Galehr und Andreas Vonier. Sie wurden mit Dank und einem Präsent verabschiedet. Nach Genehmigung der Gebarung lösen Alt-Obmann Peter Grauf und Peter Neukam Günter Fritz und Jörg Gamon als Kassaprüfer ab.

Herbert Tschofen bedankte sich zum Abschluss bei allen, die den Verein in der einen oder anderen Weise ideell und materiell unterstützen. Ohne sie wäre der Verein nicht das, was er ist.

 

News Kampfmannschaft Saison 2018/2019

 

Anspannung auf der Spielerbank vor dem Penaltyschießen
Anspannung auf der Spielerbank vor dem Penaltyschießen

Alles gegeben, Playoff knapp verfehlt

 

 

(sm) Im letzten Spiel des VEHL1-Grunddurchgangs besiegte unsere Kampfmannschaft SC Hohenems 2 im Penaltyschießen mit 4:3 (1:1; 1:1; 1:1; 1:0). Nach 18 Runden im Grunddurchgang ein Punkt zu wenig fürs Playoff.

 

Es geht um die Wurst. Nur ein Sieg sichert uns den Einzug ins Playoff. Die Vorzeichen stehen nicht günstig. Wir laufen während der regulären Spielzeit immer einem ein-Tor-Vorsprung der Emser Steinböcke nach. Adrian Tschofen nimmt nach 45 Sekunden auf der Strafbank Platz und Martin Zeilinger netzt im Powerplay zum 0:1 ein. Pech ist dabei mit im Spiel. Ein eigener Spieler nimmt Goalie David Felder die Sicht. Auf Zuspiel von Lukas Thöny und Adrian Tschofen versenkt in der 9. Minute Frederik Detter die Scheibe zum 1:1. Nach vertanen Möglichkeiten auf beiden Seiten geht es in die Kabine.

 

Fünf Minuten dauert das Mitteldrittel an und abermals geraten wir durch ein Powerplay-Tor, diesmal von Patrick Breuss, mit 1:2 in Rückstand. Beim satten Schuss aus kurzer Distanz unter die Querlatte hat unser Goalie das Nachsehen. Glück für Hohenems, da wir zuvor in Überzahl zwei schön aus dem Viereck herausgespielte Chancen vergeigen. Der Führungstreffer verleiht Hohenems mächtig Schub. Bei zweimaliger Unterzahl verhindern Paraden unseres Goalies David Felder Zählbares für die Steinböcke. In einer Bilderbuchaktion, ausgehend von Sebastian Galehr über Adrian Tschofen, finalisiert Lukas Thöny zum 2:2. Gleiche Folie im Schlussdrittel.

 

Fünf Minuten sind im Schlussdrittel gespielt und Hohenems führt 2:3. Durch ungenaues Zuspiel unserer Angriffslinie gelangt Philipp Bader in den Scheibenbesitz. Ein langer Pass zu Benjamin Staudach düpiert unsere Abwehr und schon sind wir wieder im Rückstand. Ab Minute 50 starten wir die Schlussoffensive. Unter Druck gesetzt nehmen die Gäste nacheinander vier Strafen. Zwei Minuten vor Spielende wechseln wir einen zusätzlichen Feldspieler ein. 75 Sekunden vor der Sirene erzielt Sebastian Galehr nach Vorarbeit von Adrian Tschofen und Lukas Thöny den verdienten 3:3 Ausgleich.

 

Im anschließenden Penaltyschießen pariert unser Goalie David Felder alle drei Versuche . Frederik Detter trifft, Martin Zeilinger vergibt, Marlon Tschofen trifft, Michael Beiter vergibt, Manuel Romagna trifft. Somit Endstand 4:3.

 

 

Trotz hohem Einsatz jedes Spielers verhindern in diesem Spiel zu viele Strafen, Abspielfehler und schwaches Powerplay einen Sieg in der regulären Spielzeit. Der fehlende Punkt fürs Playoff eine bittere Pille.

 

 

Dank an die Mannschaft für die gezeigten Leistungen. Angesichts des von Saisonbeginn an verletzungsbedingt engen Kaders hat sie sich gut geschlagen.  Vorstand und Fans sind stolz auf euch! Respekt zu zollen ist Trainer Marian Gallo für das umsichtige Coaching.

 

Torfolge:

 

2. 0:1 Martin Zeilinger (PP), 8. 1:1 Frederik Detter, 25. 1:2 Patrick Breuss (PP), 31. 2:2 Lukas Thöny, 45. 2:3 Benjamin Staudach, 58. 3:3 Sebastian Galehr, Penalty Marlon Tschofen.

 

Strafen: 7x2 bzw. 8x2 + 10 (Breuss, MISC)

 

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren