VEHL1: Hart erkämpfte Punkte

(sm) Am zweiten Spieltag punkten wir voll in der Vorarlberghalle gegen SPG SC Feldkirch/VEU Feldkirch. Endstand 5:7, Drittel 1:3; 1:3, 3:1. Pikanterie am Rande: Richard Stengele, EHC Trainer der vergangenen zwei Saisonen, coacht die gegnerische Mannschaft.

Drei Minuten Spieldauer und schon bringt Daniel Gruber in Überzahl die Spielgemeinschaft SC Feldkirch/VEU Feldkirch im Powerplay 1:0 in Führung. Wir lassen uns nicht entmutigen. Als Antwort gleicht wenig später Lukas Thöny mit einem Shorthander zum 1:1 aus. Ab diesem Zeitpunkt machen wir das Spiel. Adrian Tschofen (7.) und Lukas Thöny (16.) fixieren die 1:3 Pausenführung.

 

Das zweite Drittel läuft in ähnlicher Tonart. Im Minuten-Takt netzen Sebastian Jochum (24. PP), Sebastian Galehr (26.) und nochmals Sebastian Gelehr (27.) ein, ehe kurz vor der Pausensirene Michael Keckeis den Anschlusstreffer zum 2:6 erzielt.

 

Was zunächst nach sicherem Sieg aussieht, entwickelt sich im Schlussdrittel zur Zitterpartie. Unser Goalie David Felder hat kurz nach Anpfiff gleich zweimal bei Toren von Maximilian Preiss (41. PP) und Christian Breuß (43. PP) das Nachsehen. Das Momentum liegt nun bei den Montfortstädtern. Unser Team verteidigt geschickt. Patrick Ganahl hämmert die Scheibe an die Querstange, im Gegenzug versenkt Daniel Gruber (58.) den Puck im Kasten zum 5:6. Feldkirch nimmt den Goalie vom Eis und drückt mit sechs Spielern auf den Ausgleich. In unserer Verteidigungszone gelangt Lukas Thöny in Puckbesitz, sprintet über das halbe Feld und schiebt die Scheibe zum befreienden 5:7 ins leere Tor. Damit sind drei Punkte im Trockenen.

 

Torfolge: 3. 1:0 Daniel Gruber (PP), 5. 1:1 Lukas Thöny (SH1), 7. 1:2 Adrian Tschofen, 16. 1:3 Lukas Thöny, 24. 1:4 Sebastian Jochum, 26. 1:5 Sebastian Galehr, 27. 1:6 Sebastian Galehr, 39. 2:6 Michael Keckeis, 41. 3:6 Maximilian Preiss (PP), 45. 4:6 Christian Breuß (PP), 58. 5:6 Daniel Gruber, 59. 5:7 Lukas Thöny (EN)

 

Strafen: je 6x2 Minuten

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren