VEHL1: Bemühungen bleiben unbelohnt

(sm) Eine unglückliche 5:4 Auswärtsniederlage nach Penaltyschießen kassiert unser Team gegen HC Samina Rankweil. Drittel: 2:1, 1:3, 1:0, 1:0 n.P. Dennoch halten wir mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenspitze.

Trotz spielgestaltendem Auftritt unserer Mannschaft lassen wir bei den taktisch gut eingestellten Hausherren zwei Punkte liegen. Wie jede Niederlage hat auch diese mehrere Ursachen. Nach dem schnellen Führungstreffer durch Patrick Schonaklehner nehmen wir im ersten Drittel vier Strafen und werden dafür mit Powerplay-Toren von Benjamin Kyllönen und Daniel Vojta bestraft. Zur Pause liegt Rankweil mit 2:1 in Führung. Das zweite Drittel geht klar an uns. Zwei Tore von Walter Fussi in Minute 21 und 24 bringen das 2:3. Umgehend gleicht Benjamin Kyllönen auf 3:3 aus. Patrick Ganahl scort in Minute 29 zum 3:4. Bei diesem Stand geht es in die Kabinen. Grenzwertige Verhältnisse auf dem Rankweiler Freilufteisplatz im Schlussdrittel. Starker Regen bedingt stumpfes Eis, Pfützen machen die Scheibe schwer kontrollierbar. Das Spiel scheint für uns gelaufen, aber ein individueller Abwehrfehler zweieinhalb Minuten vor Schluss ermöglicht Rankweil buchstäblich aus dem Nichts das 4:4. Im anschließenden Penaltyschießen hat beim 10. Versuch Rankweil die Nase vorn.

 

Torfolge: 1. 0:1 Patrick Schonaklener, 6. 1:1 Benjamin Kyllönen (PP), 17. 2:1 Daniel Vojta (PP), 21. 2:2 Walter Fussi, 24. 2:3 Walter Fussi, 24. 3:3 Benjamin Kyllönen, 29. 3:4 Patrick Ganahl, 57. 4:4 Niklas Gehringer, 5:4 Gerhard Salzer (entscheidender Penalty)

 

Strafen: Rankweil 6 bzw. Montafon 7.

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren