VEHL1: Montafon Prüfstein in der VEHL 1

(sm) Erfolgslauf prolongiert. In Runde fünf ist EHC Alge Elastic Lustenau Gegner. Die junge Lustenauer Truppe hält die Begegnung im ersten Drittel offen. Ab dann geben wir die Schlagzahl vor. Mit 1:5 (1:1; 0:1; 0:3) und drei Punkten im Gepäck fahren wir nach Hause.

Zwei Tore bereits in der ersten Minute sind nicht alltäglich. Eine Vorlage von Patrick Ganahl verwandelt Markus Stengele zum 0:1. Im Gegenzug gleicht Jörn Giselbrecht auf 1:1 aus. Assist Mathias Schwabenegger. Dem Strohfeuer folgen hektische Aktionen auf beiden Seiten mit mehr Spielanteilen für die Hausherren, jedoch keinen zwingenden Torchancen. In gleicher Tonart lässt sich das zweite Drittel an. Lukas Thönys Tor zum 1:2 gibt der Mannschaft Aufwind. Anschließend scheitern Manuel Romagna und Rene Längle an Lustenaus Goalie Gernot Fally. Marlon Tschofen tankt sich wieselflink durch, trifft auf Eisen. Anpfiff Schlussdrittel. Nach Zuspiel von Felix Vonier auf Sebastian Galehr netzt Patrick Ganahl zum 1:3 ein. Der nun härteren Tonart der Lustenauer setzen wir spielerische Akzente entgegen. Die Scheibe läuft über Sebastian Galehr und Lukas Thöny zu Patrick Schonaklener. Dieser zirkelt den Puck unhaltbar ins rechte Kreuzeck. Aus einem Getümmel vor Goalie Gernot Fally fällt Sekunden vor der Sirene der fünfte Treffer. Torschütze Sebastian Galehr, Assistgeber Patrick Ganahl und Rene Längle.

 

Ausgeglichene Linien, Siegeswille und Cleverness sind die Erfolgsfaktoren des heutigen Spiels. Eine Talentprobe lieferte Nico Albrecher im Tor ab.

 

Torfolge: 1. 0:1 Stengele, 1. 1:1 Giselbrecht, 36. 1:2 Thöny, 41. 1:3 Ganahl, 54. 1:4 Schonaklener, 59. 1:5 Galehr

 

Strafen: 6x2 plus 10 Disziplinarstrafe (Schwabenegger) und 20 Spieldauer-Disziplinarstrafe (Ritter) Lustenau bzw. 5x2 plus 10 Disziplinarstrafe (A. Tschofen) Montafon

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren