VEHL 2: EHC Montafon 1b fixiert Playoff-Teilnahme

(kk) Im 10. Spiel des Grunddurchganges der laufenden Meisterschaft der VEHL2 kam die 2. Kampfmannschaft des EHC Montafon zu einem hart erkämpften aber absolut verdienten 3:2-Auswärtserfolg gegen den HC SAT-1. Durch diesen Sieg schaffte unser Team somit vorzeitig den Einzug ins Playoff!

Die Vorzeichen vor dieser Partie waren aus Montafoner Sicht klar, mit einem vollen Erfolg konnte die Qualifikation fürs Playoff unter Dach und Fach gebracht werden. Unsere Mannschaft musste allerdings auf einige Spieler verzichten (es fehlten Mangeng, Plangg, Butzerin, Stemer, Thaler und Khüny) und konnte somit erstmals in dieser Saison nicht mit drei kompletten Angriffslinien antreten. Zudem war Trainer Manuel Romagna ebenfalls verhindert, was sich allerdings erst unmittelbar vor dem Anpfiff herausstellte. An seiner Stelle übernahm Torhüter Peter Dobler kurzfristig die Verantwortung an der Bande, wodurch der erst 14-jährige Nico Albrecher zu seinem Debüt im 1b kam.

 

Albrecher, der auch schon Einsätze in der 1. Kampfmannschaft absolvierte, gab eine weitere Talentprobe ab und war über die gesamte Spieldauer ein sicherer Rückhalt. In der ersten Halbzeit musste er sein Können allerdings kaum unter Beweis stellen, unsere Spieler agierten feldüberlegen und kontrollierten das Spiel beinahe zu jedem Zeitpunkt. Im Angriff fehlte zunächst aber auch das nötige Durchsetzungsvermögen, um wirklich klare Torchancen zu erspielen. Dennoch schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis unsere Mannschaft den ersten Treffer erzielen sollte. Patrick Neukam erlöste seine Mitspieler schließlich mit dem wichtigen 1:0 im Powerplay in der 25. Spielminute! Im Anschluss fanden unsere Spieler weitere gute Möglichkeiten vor, um die Führung auszubauen, scheiterten jedoch am starken Schlussmann des HC SAT-1 Daniel Vonbun. Leider wirkten die Unparteiischen in einigen Situationen indisponiert, so zum Beispiel als Sebastian Dona Mitte der ersten Halbzeit nach einem (zugegebenermaßen unabsichtlichen) hohen Stock eines Gegenspielers eine klaffende Platzwunde am Kinn erlitt. Hierfür wurde lediglich eine 2-Minuten-Strafe ausgesprochen, obwohl die Regeln ganz klar besagen, dass solche Fälle härter zu ahnden sind. Dona musste behandelt werden und kehrte erst zur zweiten Hälfte aufs Eis zurück.

 

Der zweite Spielabschnitt war von wechselndem Spielverlauf aber vor allem auch unnötigen Härteeinlagen geprägt. Die Gastgeber schafften unmittelbar nach Wiederbeginn zunächst den 1:1-Ausgleich durch Marco Vonbun. Unsere Spieler ließen sich dadurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen und setzten den Gegner daraufhin noch mehr unter Druck. In einer der zahlreichen brenzligen Situationen vor dem Tor des HC SAT-1 reagierte Mario Fritz schließlich am schnellsten und drückte die Scheibe zur erneuten Führung über die Linie! Die Gastgeber, die schon in der ersten Halbzeit mit teilweise überharten Aktionen auffielen, legten nun eine noch härtere Gangart an den Tag. Leider ließ das Schiedsrichterteam weiterhin eine klare und konsequente Linie vermissen, wodurch die Gemüter auf beiden Seiten in der Folge immer mehr erhitzten. Insgesamt 93 (!) Strafminuten wurden allein in der zweiten Halbzeit ausgesprochen. Speziell vor dem Tor des HC SAT-1 kam es des Öfteren zu Provokationen und Nickligkeiten, was in zwei Situationen leider auch zu unschönen Szenen führte. Nach der ersten Rangelei wurden unverständlicherweise gleich zwei unserer Spieler für je 2 Minuten auf die Strafbank verbannt, auf Seiten des HC SAT-1 jedoch nur ein Akteur. Das folgende Überzahlspiel nutzten die Gastgeber schließlich und glichen durch ein Tor von Michael Hager zum 2:2 aus. Die vorzeitige Playoff-Qualifikation es EHC Montafon 1b war somit erneut in Gefahr, die Situation verschlechterte sich zudem, als nach dem zweiten Tumult jeweils eine Spieldauerdisziplinarstrafe für die Montafoner Adrian Tschofen und Sebastian Dona verhängt wurden. Auf Seiten des HC SAT-1 wurde Thomas Meusburger frühzeitig unter die Dusche geschickt. Unser Team musste die restliche Spielzeit also mit nur 10 Mann absolvieren und darüber hinaus mehrere Minuten in Unterzahl spielen. Unsere Spieler bewiesen aber tolle Moral und dominierten in der Schlussphase das Geschehen eindeutig. Der unbedingte Siegeswille unserer Spieler machte sich schließlich auch bezahlt. Auch zeigte unser Topscorer Thomas Konzett einmal mehr, wie wichtig er für unser Team ist. Konzett startete 4 Minuten vor Spielende zu einem sehenswerten Sololauf, überspielte die komplette Abwehr des HC SAT-1 und verwerte souverän zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer! Die Gastgeber warfen in der Schlussphase alles nach vorne und nahmen auch ihren Torhüter vom Eis. Unsere Mannschaft ließ allerdings nichts mehr anbrennen bzw. hätte sogar noch den vierten Treffer erzielen können.

 

Durch den 6. Saisonsieg hält der EHC Montafon 1b nun bei 19 Punkten und rangiert punktegleich mit dem Tabellenzweiten EHC Vaduz-Schellenberg auf Platz 3. Die Liechtensteiner stehen auch bereits als unser Gegner im Halbfinale fest, denn durch die derzeitige Konstellation in der Tabelle können beide Mannschaften den Grunddurchgang weder als Erster noch als Vierter beenden. In den verbleibenden beiden Runden muss unser Team somit das Ziel haben, den zweiten Platz zu erreichen, um im Halbfinale Heimrecht zu haben. Unsere Mannschaft spielt noch zu Hause gegen den HC Röfix Röthis und zum Abschluss des Grunddurchganges auswärts gegen die SPG Chiefs/Stiera während der EHC Vaduz-Schellenberg noch zwei Mal auf den HC SAT-1 trifft.

 

Im nächsten Spiel gastiert also der HC Röfix Röthis im Schrunser Aktivpark. Die Partie findet am Samstag, den 30. Januar 2016 um 16.15 Uhr statt. Für die Hinspielniederlage möchte sich unsere Mannschaft unbedingt revanchieren und hofft dazu auf zahlreiche Unterstützung!

 

 

EHC Montafon 1b:

Tor:                             N. Albrecher; P. Dobler

Verteidigung:              D. Burtscher, A. Tschofen;

   F. Reiter, Ch. Rebernig

Sturm:                        Th. Konzett, M. Lindner;

   M. Fritz, P. Neukam;

                                   M. Weg, S. Dona;

                                   S. Vinzenz, K. Purcell;

 

Torfolge:

0:1 Neukam (25.), 1:1 Vonbun (32. / Tiefenthaler, Hager), 1:2 Fritz (40. / Konzett),

2:2 Hager (42. / Kipperer, Jezek), 2:3 Konzett (56.)

 

Strafen:

HC SAT-1 – 7 x 2 Minuten + 1 x 5 Minuten + Spieldauer (Meusburger)

 

EHC Montafon 1b – 6 x 2 Minuten + 2 x 5 Minuten + Spieldauer (Tschofen, Dona)

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren