Die Luft ist raus!

Goalie Klettl und Verteidiger Netzer auf verlorenem Posten ...
Goalie Klettl und Verteidiger Netzer auf verlorenem Posten ...

(sm) Nach 60 Minuten zeigt die Uhr im Spiel EHC Aktivpark Montafon gegen WSG Wattens Penguins 1:8 an. Drittel: 1:2; 0:3; 0:3. Bei unseren Cracks ist die Luft raus. Einzig Goalie Philipe Klettl wusste zu überzeugen.


In der vorletzten Runde der Eliteliga gab es für uns nichts zu holen. Wattens - aktuell Tabellenvierter und damit im Play Off - lief als haushoher Favorit aufs Eis und konnte dieser Rolle gerecht werden. Wohl hielten wir im ersten Drittel gut mit, vor dem gegnerischen Tor war dann Endstation. Zwei schnelle Treffer im Mitteldrittel und folgend ein verkorkstes 5:3 Überzahlspiel ließen die Partie kippen. Ab Minute 25 sank bei unseren Cracks der Motivationspegel merklich. Nicht ein einziger Torschuss, der als solcher zu bezeichnen war, im ganzen Drittel, sagt einiges. Völlig desorientiert verlief das Schlussdrittel. Kompliziert statt einfach lautete die Devise. Ohne selbst überzeugen zu müssen, nutzten die Gäste unsere Fehler und machten ihr Spiel. Auffallend, wie viel Raum Wattens-Spielmacher Lukas Schwitzer gelassen wurde. Goalie Philipe Klettl hatte alle Hände voll zu tun, um die Niederlage in Grenzen zu halten.

 

Torfolge

0:1 Schwitzer L. (14.), 1:1 Mayer (16.), 1:2 Schwitzer L. (18.), 1:3 Schönberger M. (20.), 1:4 Schwitzer L. (23.), 1:5 Schönberger F. (33.), 1:6 Burkhart (42.), 1:7 Burkhart (46.), 1:8 Schönberger M. (56.).

 

Strafen

4 Min. Montafon bzw. 12 Min. Wattens


Unsere Spieler

Unsere Sponsoren