Wichtige Punkte für Montafon!

Anspannung auf EHC-Spielerbank
Anspannung auf EHC-Spielerbank

(sm) Unser EHC Aktivpark Montafon setzt sich mit 7:2 (1:0; 3:1; 3:1) Sieg gegen EC Zirl vom Tabellenende ab und rückt ins Mittelfeld vor. "Jeder Spieler hat super gekämpft, die Defensive hat gut gearbeitet und wenig Tore zugelassen."  Coach Jörg Kopeinig freut sich mit dem Team über die tolle Leistung.

Obwohl es in den ersten 10 Spielminuten nicht danach aussieht, geht die Strategie, defensiv gut zu arbeiten und wenig Gegentore zu kassieren, gegen EC Zirl auf, freut sich ein sichtlich entspannter EHC-Coach Jörg Kopeinig über den Erfolg seines Teams. Erst ab dem 1:0 durch Kevin Schwinger nimmt Montafon Fahrt auf. Trotz guter Chancen geht es mit 1:0 in die Drittelpause. Durch Fehlpässe in Serie und unnötige Bankstrafen bremst Montafon im Mitteldrittel sich selbst ein. Zwei hochkarätige Zirler Konter pariert Goalie Thomas Kurat souverän. Entsprechend alter Eishockey-Weisheit, wonach man jene Tore kassiert, die man selbst nicht macht, legen Sebastian Galehr und Tobias Holzer zum 3:0 nach. Eine sehenswerte Powerplay-Kombination bringt Zirl den 3:1 Anschlusstreffer, ehe Patrick Ganahl kurz vor der Pause auf 4:1 stellt. Zirl setzt im Schlussdrittel alles auf eine Karte. Die Montafoner Defensive hält stark dagegen, dennoch fällt im Überzahlspiel das 4:2. Dann aber gast Montafon nochmals an. Tore von Martin Mallinger, Dominik Lumetzberger und Patrick Ganahl fixieren den 7:2 Endstand.

Nach 2 Siegen in Serie hat das Team ordentlich Selbstvertrauen getankt. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft den Schwung ins kommende Spiel gegen Tabellenführer SC Hohenems mitnehmen kann.

Torfolge: 1:0 Schwinger (9.), 2:0 Galehr (34.), 3:0 Holzer (36.), 3:1 Simperl D. (37. PP), 4:1 Ganahl (39.), 4:2 Thielmann (48. PP), 5:2 Mallinger (49. PP), 6:2 Lumetzberger (51.), 7:2 Ganahl (59.)

Strafen: Montafon 18+10 Pfeiffer bzw. Zirl 12+10 Sarg+20 Sarg

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren