Der Knoten ist nicht gelöst!

Enttäuschter Patrick Ganahl
Enttäuschter Patrick Ganahl

(sm) „Gut gespielt, knapp verloren“ charakterisiert das Eishockey-Meisterschaftsspiel EHC Aktivpark Montafon gegen SV Silz 1930. Der haushohe Favorit aus Tirol erzielt ein mageres 4:5 (1:1; 0:3; 3:1).

Ein Knoten scheint derzeit Erfolge beim EHC Aktivpark Montafon zu unterbinden. Die Mannschaft kann mit jedem Gegner mithalten und dennoch sind Siege Mangelware. Im Spiel gegen den Tabellendritten der Eliteliga SV Silz 1930 reicht selbst Patrick Ganahls Hattrick nicht zum Sieg. Nach ausgeglichenem ersten Drittel befällt Montafon zu Beginn des Mitteldrittels ein kollektives Blackout. Zwei Tore in drei Minuten sind die Folge. Nach diesem Schock kämpft sich Montafon ins Spiel zurück, lässt jedoch  einige Großchancen aus und kassiert im Gegenzug ein Tor. Aufholjagd im Schlussdrittel. Hektik und viel Verkehr vor dem Silzer Tor. Montafon kommt bis auf ein Tor heran. Mit einer gehörigen Portion Glück gehen die Punkte nach Tirol.   

„Die zwei Tore in drei Minuten zu Beginn des Mitteldrittels waren spielentscheidend“ kommentiert EHC-Coach Erwin Langer.

Torfolge
0:1 Kluibenschädl (1.), 1:1 Ganahl (3.), 1:2 Toff (20.), 1:3 Piffer (23.), 1:4 Pece (34.), 2:4 Ganahl (44.), 2:5 Toff (49.), 3:5 Ganahl (54.) 3:4 Vonier (56.)

Strafen
Montafon 4 x 2 Min, 5 Min plus Spieldauer (Burtscher) bzw. Silz 4 x 2 Min.

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren