Druck war zu groß!

Patrick Ganahl erzielt Ehrentreffer
Patrick Ganahl erzielt Ehrentreffer

(sm) Zwei Drittel lang bietet der ersatzgeschwächt angereiste EHC Aktivpark Montafon den Wattener Pinguins Paroli, muss aber dann dem kräfteraubenden Tempo Tribut zollen und mit einer 7:1 (1:0; 2:0; 4:1)    Packung die Heimreise antreten.

Das Ausmaß der Niederlage ist kein getreues Abbild der Spielstärke. Ausgeglichen verläuft das erste Drittel. Ein unnötiger Abspielfehler verhilft Wattens zur 1:0 Pausenführung. Dreimal Metall und ein vergebener Penalty ist die Montafon-Bilanz fürs zweite Drittel. Wer Tore vergibt, bekommt welche im Gegenzug. Wattens baut den Vorsprung auf 3 Tore aus. Die körperbetonte Spielweise der Wattener zehrt im Schlussdrittel zunehmend an den Kräften unseres dezimierten Teams. Großchancen finden im Wattener Goalie Seidl ihren Meister. Die Hausherren bauen Druck auf und verwerten clever jede Chance. Patrick Ganahl netzt kurz vor der Schlusssirene zum Ehrentreffer ein.

Unser Team schöpfte das vorhandene Potential voll aus, mehr war an diesem Abend gegen den Titelanwärter nicht drin! Diese Saison wird unser EHC beim Play-Off pausieren.

Coach Erwin Langer: „Wir spielten 37 Minuten mit dem Titelanwärter auf Augenhöhe. Dann bauten wir ab. Das Resultat ist zu hoch ausgefallen.“

Torfolge
1:0 Habsburg-Lothringen (9.), 2:0 Habsburg-Lothringen (38.), 3:0 Schönberger (39.), 4:0 Schwitzer (42.), 5:0 Schönberger (46.), 6:0 Winkler (PP 56.), 7:0 Schönberger (58.), 7:1 Ganahl (59.)

Strafen: Je 4 x 2 Min für Wattens bzw. Montafon

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren