4:8 Erfolg gegen Spg. Feldkirch/Lustenau

Hochspannung auf der EHC-Spielerbank
Hochspannung auf der EHC-Spielerbank

(sm) Mit einem eindrucksvollen 4:8 (0:3; 1:3; 3:2) Sieg gegen die Spielgemeinschaft VEU Feldkirch/EHC Lustenau meldet sich der EHC Aktivpark Montafon im Kampf um den 4. Play-off Platz in der Eliteliga zurück. Einsatzfreude und gutes Stellungsspiel waren wesentliche Erfolgsfaktoren.

Die taktisch gut eingestellten EHCler praktizieren von Beginn an konsequentes Forechecking und neutralisieren damit die eisläuferischen Qualitäten der Feldkircher/Lustenauer Youngsters weitgehend. Nach zwei sehenswerten Toren von Patrick Ganahl aus spitzem Winkel und einem Goal von Alexander Keckeis geht es in die Drittelpause. Patrick Ganahl und Markus Burtscher bauen den Vorsprung auf 5 Tore aus. Erst nach einer halben Stunde erzielt Michael Schurig den Anschlusstreffer für Feldkirch. Nach einem weiteren Tor von Thomas Feichter geht es mit 1:6 ins Schlussdrittel.

Eigentlich wäre zu erwarten, dass Montafon einfach hinten steht, Angriffe abwartet und Konter fährt. Aber dem ist nicht so. Konzentrationsschwächen beim EHC nützen Niklas Felder und Sven Grasböck zum 3:6. Hektik auf beiden Seiten. Sebastian Galehr erhöht auf 3:7, Sven Grasböck verkürzt zum 4:7. Das Spiel ist gelaufen. Sebastian Galehr netzt noch kurz vor Spielende zum 4:8 ein.

„Ein Lob dem fairen Gegner. Heute waren wir die stärkere Mannschaft“ resümiert EHC-Coach Erwin Langer.

Tore: 0:1 Ganahl (5.), 0:2 Keckeis (15.), 0:3 Ganahl (16.), 0:4 Ganahl (25.), 0:5 Burtscher (28.), 1:5 Schurig (29.), 1:6 Feichter (38.), 2:6 Felder (43.), 3:6 Grasböck (43.), 3:7 Galehr (50.), 4:7 Grasböck (57.), 4:8 Galehr (58.).

Strafen: 10 Min. Feldkirch bzw. 12 Min. Montafon.

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren