EHC Aktivpark Montafon im Aufwind

"Heute waren wir die bessere Mannschaft." EHC-Coach Erwin Langer
"Heute waren wir die bessere Mannschaft." EHC-Coach Erwin Langer

(sm) Spannung vor dem Heimspiel gegen EC Ehrwald. Für beide Teams verläuft der Start in die Eliteliga zäh. Im bisherigen Saisonverlauf dominieren die Teams aus Kundl, Wattens und Silz. Ebenso wie EC Ehrwald  kämpfen die Spg VEU Feldkirch/Lustenau, EHC Montafon und SC Hohenems um den 4. Tabellenrang und damit verknüpft den Einzug ins Play-Off. Über den 8:2 (2:1, 4:1, 2:0) Erfolg der Montafoner freuen sich Neo-Coach Erwin Langer und sein Team ebenso wie die Fans.

Doch der Reihe nach. Durch zwei schnelle Tore von Sebastian Galehr bzw. Patrick Ganahl tankt Montafon Selbstbewusstsein. Florian Wilhelm bringt kurz darauf Ehrwald mit dem Anschlusstreffer ins Spiel zurück. Das Match ist nun offen mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch zählbare Erfolge bleiben aus. Patrick Ganahl stellt gleich zu Beginn des zweiten Drittels den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Mitten im Torjubel verkürzt Johannes Weber für Ehrwald auf 3:2.

In dieser Phase droht das Spiel zu kippen. Da läuft Montafon zur Hochform auf. Zwei Tore von Markus Burtscher bzw. Thomas Feichter stellen auf 6:2. Im Schlussdrittel macht Montafon das Spiel,  Alexander Keckeis und Markus Burtscher (Penalty) netzen auf 8:2 ein, die defensiven Ehrwalder bleiben ohne weiteren Treffer.  
Wieder einmal scheint die alte Eishockeyregel sich zu bewahrheiten, wonach es Tage gibt, an denen einfach alles läuft. So einen Tag erwischte das EHC Aktivpark Montafon Team beim 8:2 Erfolg gegen EC Ehrwald.

Torfolge: 1:0 Galehr (1.), 2:0 Ganahl (3.), 2:1 Wilhelm F. (5.), 3:1 Ganahl (20.) 3:2 Weber (20.), 4:2 Burtscher (PP 27.), 5:2 Burtscher (PP 32.), 6:2 Feichter (PP 34.), 7:2 Keckeis (47.), 8:2 Burtscher (Penalty 59.)

Strafen: 16 Min. Montafon bzw. 20 Min. Ehrwald

Unsere Spieler

Unsere Sponsoren